Zum Hauptinhalt springen

Rat

Flatrate für Bus und Bahn nach dem 9-Euro- Ticket

Antrag der Ratsfraktion DIE LINKE. Düsseldorf zur Sitzung des Rates am 23. Juni 2022 (RAT/257/2022):

Die Stadt Düsseldorf nimmt Verhandlungen mit der Rheinbahn mit dem Ziel auf, ab dem 1. September 2022 ein Monatsticket von 30,42 Euro im Abonnement (entsprechen 365 Euro im Jahr) mit dem Gültigkeitsbereich Düsseldorfer Stadtgebiet anzubieten.

Begründung:
Die Öffentlichkeit diskutiert intensiv über eine mögliche Dauerlösung in Nachfolge des 9-Euro-Tickets. Ein unübersichtliches Tarifsystem und hohe Preise, sind unter anderem Gründe, die für viele Menschen eine Hürde beim Umstieg vom Auto auf den ÖPNV darstellen. Allein in NRW gibt es 14 Verkehrsverbünde mit unterschiedlichen Tarifen.

Immer mehr Städte überlegen in Folge des 9-Euro-Tickets, ein 365-Euro-Jahresticket (das sogenannte Österreichische Modell) einzusetzen. Schon jetzt werden in diesen Regionen und Städten die Kund:innen informiert, was sie ab Herbst 2022 oder ab dem 01.01.2023 erwarten können. Das schafft Transparenz und setzt ein Signal auch in die anderen Verkehrsverbünde in eine einheitliche weitergeführte Preispolitik.

Ein 365-Euro-Ticket ist als dritte Maßnahme im Handlungspfad 2: „Stärkung ÖPNV inklusive Fußverkehr“ der Merit Order der Stadt Düsseldorf für den Sektor Verkehr vorgesehen. Ein guter Zeitpunkt für die Umsetzung dieser Maßnahme sehen die LINKEN am 01.September.2022 direkt im Anschluss des 9-Euro-Tickets.

Die Landeshauptstadt Düsseldorf kann jetzt die verbleibende Zeit wahrnehmen und die im Merit Order vorgeschlagene mögliche Dauerlösung für den Bereich ÖPNV, nach Auslaufen des 9-Euro-Tickets entwickeln.

Durch das 9-Euro-Ticket haben neue Kund:innengruppen den ÖPNV ausprobiert; sie müssen gehalten werden, indem nahtlos ein kostengünstiges und transparentes Ticket für das Stadtgebiet angeboten wird.

Mit freundlichen Grüßen
Anja Vorspel                      Helmut Born


Der Antrag wurde mehrheitlich abgelehnt.