Zum Hauptinhalt springen

Sportausschuss

Flinger Broich 189 -193A

Anfrage der Ratsfraktion DIE LINKE. Düsseldorf zur Sitzung des Sportausschusses am 01.12.2021 (SPOA/073/2021):

Die Verwaltung wurde am 16.09.2021 vom Rat beauftragt, das Grundstück Flinger Broich 189-193A käuflich zu erwerben.

Zurzeit sind dort verschiedene Einrichtungen des Eisenbahner Sportvereins (ESV Blau Weiß) untergebracht wie die Tennisanlage, die Schießsporthalle und der Fußballplatz. Die Aufnahme weiterer Sportvereine wäre möglich.

Insbesondere kommt dabei der Boxring Düsseldorf e.V. in Frage. Der Boxring ist der älteste Boxverein in Düsseldorf und hat sein Vereinsheim und seine Trainingshalle zurzeit am Flinger Broich 3- 5. Das Grundstück befindet sich neben dem Recyclinghof der Stadtwerke und wird in absehbarer Zeit für den Ausbau der Müllverbrennungsanlage benötigt. In der Westdeutschen Zeitung vom 10.09.2021 berichtet der Vorsitzende des Boxrings Ralf Krompraß über die schwierige Situation: „Ich bin mir momentan nicht sicher, dass der Boxring die nächsten 75 Jahre erlebt (...) Aus den vielen Gesprächen mit dem Sportamt und den Versprechungen für einen adäquaten Ortswechsel ist bis jetzt nichts geworden.“

Eine Lösung ist bisher also nicht gefunden worden. Das Grundstück Flinger Broich 189 – 193A wäre für den Boxring ideal geeignet, da es sich in der Nähe des jetzigen Standortes befindet und genügend Platz hat, um den Boxverein aufzunehmen.

Deshalb fragt DIE LINKE Ratsfraktion an:

  1. Ist geplant, aus dem Gelände eine Bezirkssportanlage zu machen? Wenn ja, wie? Wenn nein, warum nicht?
     
  2. Wurden bereits diesbezüglich Gespräche mit Vereinen geführt bzw. ist geplant, solche Gespräche aufzunehmen?
     
  3. Wie schätzt die Verwaltung die Möglichkeit ein, den Boxring auf dem Gelände unterzubringen?

Mit freundlichen Grüßen
Lukas Bartzsch              Robin Bitter                  Kea Detmers


Antwort der Verwaltung durch Stadtdirektor Hintzsche:

Antwort zu Frage 1:
Der durch den Rat der Stadt Düsseldorf beschlossene Kauf des Grundstücks wird derzeit durch das Amt 65 abgewickelt und wir voraussichtlich mit der Übertragung des Eigentums zum 2 Quartal 2022 erfolgen. Es ist derzeit nicht geplant in unmittelbarer Nähe zur bestehende Bezirkssportanlage Flinger Broich 87-89 eine Weitere einzurichten. Die Entwicklungsplanungen des Eisenbahner Sportvereins (ESV) basieren auf der Weiterführung der Sportanlage als Vereinssportanlage, dies wird durch das Sportamt unterstützt.

Antwort zu Frage 2:
Erste Gespräche über die Entwicklung der Sportanlage wurden mit den ESV geführt, die nach Abschluss der Kaufabwicklung vertieft werden sollen.

Antwort zu Frage 3:
Mit dem Kauf des Grundstücks ist auch die verpflichtende Übernahme des bestehenden Nutzungsvertrages zwischen der DB und dem ESV verbunden. Im Rahmen der zu führenden Gespräche mit dem ESV ist zu klären welche Optionen der bestehende Nutzungsvertrag und die Kooperationsbereitschaft des ESV grundsätzlich zulässt.