Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Ratsfraktion Düsseldorf

Deutschkurse für Flüchtlinge

Haushaltsantrag der Fraktion DIE LINKE.Düsseldorf zur Sitzung des Rates am 04. Dezember 2014: 

In den Haushalt 2015 werden ausreichend Mittel eingestellt, um für alle in Düsseldorf untergebrachten Flüchtlinge eine kostenfreie Teilnahme an Deutschkursen zu ermöglichen. 

Begründung:
Sprache ist der Schlüssel für Teilhabe aller Menschen am gesellschaftlichen Leben. Sie ist auch ein wesentliches Mittel der Begegnung auf Augenhöhe und demokratischer Partizipation. Für Flüchtlinge sind Deutschkenntnisse von großer Bedeutung. Sprachkenntnisse erleichtern die Kommunikation, was im Besonderen für einen Umgang mit Behörden und Ärzten hilfreich ist. Ohne die Möglichkeit, die deutsche Sprache zu erlernen, sinken zudem die Perspektiven von Flüchtlingen für eine Arbeitsmarktintegration erheblich.

Das Recht (aber auch die Pflicht), einen Integrationskurs zu besuchen, haben nur anerkannte Flüchtlinge. Integrationskurse bestehen hauptsächlich aus Deutschunterricht. Asylbewerbende im laufenden Verfahren müssen sich in der Regel selbst um das Erlernen der deutschen Sprache kümmern, in einigen Städten werden für sie jedoch spezielle Kurse kostenfrei angeboten. Die Einrichtung eines solchen Angebots auch in Düsseldorf wird von vielen Organisationen gefordert. 

In einem gemeinsamen Forderungskatalog des „Initiativkreises Armut Düsseldorf“ und des „Bündnis` für bezahlbaren Wohnraum“ vom 22.10.2014 heißt es hierzu: „Es sollte ein Angebot von Deutschkursen für alle Flüchtlinge geben. Das Erlernen der deutschen Sprache ist der wichtigste Zugang zu unserer Gesellschaft.“ Das gemeinsame Positionspapier der Arbeitsgemeinschaft der Düsseldorfer Wohlfahrtsverbände fordert ebenfalls „die Teilnahme an Deutschkursen oder Integrationskursen für alle in den Unterkünften untergebrachten Personen“.

Freundliche Grüße  

Angelika Kraft-Dlangamandla                            Lutz Pfundner