Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Ratsfraktion

DIE LINKE Düsseldorf fordert Unterstützung des Frauenfußballs

Vor gut einem Jahr hat der Rat 1,9 Millionen Euro für das Nachwuchsleistungszentrum von Fortuna Düsseldorf bewilligt. Damals wurde von vielen bemängelt, dass das Leistungszentrum nur für Jungen und Männer geplant werde.
DIE LINKE fordert bei den anstehenden Beratungen des städtischen Haushalts die Förderung des Düsseldorfer Frauenfußballs.

„Der Vorstand der Fortuna hatte mächtig Werbung bei den Fraktionen gemacht und zugesichert, dass er sich auch für den Mädchen- und Frauenfußball einsetzen werde“, sagt Georg Blanchard, sportpolitischer Sprecher der Ratsfraktion DIE LINKE.

„Leider haben sich diese Zusagen als Luftnummer erwiesen“, so Blanchard weiter. „Es gibt im Leistungszentrum keine Duschen oder Umkleideräume für Mädchen und Frauen. Ebenfalls leistet Fortuna, anders als zugesagt, keine Unterstützung von Vereinen, die Mädchen- oder Frauenfußball anbieten.“

Die Vereine TSV Urdenbach, DJK TuSA 06 Düsseldorf und CfR Links Düsseldorf haben sich zur leistungsorientierten Förderung des Frauen- und Mädchenfußballs zusammengeschlossen. Die Vereine beabsichtigen, dazu Stützpunkte zu eröffnen und diese zu vernetzen, um eine gemeinsame Struktur aufzubauen.

DIE LINKE fordert in ihrem Haushaltsantrag für das Jahr 2019 einen städtischen Zuschuss von 100.000.- Euro, um das Vorhaben zu unterstützen. Mit einem Bruchteil der Förderung des Männerfußballs lässt sich auch im Frauenfußball ein zukunftsträchtiges Konzept realisieren.