Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Ratsfraktion

DIE LINKE Düsseldorf fordert:

Keine Börsenspekulation mit öffentlichen Geldern

In der Sitzung des Düsseldorfer Rates am 04. Juli 2019 will die Verwaltung eine Anlagenrichtlinie beschließ lassen. Als Anlageformen sind u. a. Aktien, Rohstoffhandel und Immobilienfonds vorgesehen.
DIE LINKE Ratsfraktion ist strikt dagegen, dass mit dem Geld der Einwohnerinnen und Einwohner an der Börse gehandelt wird.

Der Sprecher der Fraktion, Lutz Pfundner, erklärt:

„Die Kursentwicklung der RWE-Aktie zwischen dem 18. und  27. Juni zeigt, wie risikoreich Börsenspekulation ist. In wenigen Tagen hat das Aktienpaket der Stadt über 10 Mio. Euro an Wert verloren. Aktienhandel ist reine Zockerei.
Völlig daneben ist eine Anlage in Immobilienfonds, also als Kommune auf steigende Immobilienpreise zu setzen.

Wir beantragen, dass diese Passagen in der Anlagenrichtlinie gestrichen werden.“