Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Ratsfraktion

Die Wohnungsnot wächst weiter

DIE LINKE beantragt soziales Wohnungsbauprogramm

Die Zahl der Sozialwohnungen in Düsseldorf sinkt weiter, mittlerweile gibt es nur noch 15.609. Auch die Städtische Wohnungsgesellschaft (SWD) verliert immer mehr Sozialwohnungen, sie besitzt aktuell nur noch 1.528. DIE LINKE beantragt zur Ratssitzung am 20. September, mit einem kommunalen Bauprogramm für Sozialwohnungen entgegenzusteuern.

Hierzu erklärt Lutz Pfundner, Sprecher der Ratsfraktion DIE LINKE Düsseldorf:

„Das Versprechen von Oberbürgermeister Geisel, dass jährlich 1.000 neue Sozialwohnungen in Düsseldorf gebaut werden, war nur eine leere Phrase. Im vergangenen Jahr wurden 156 Sozialwohnungen gebaut, gleichzeitig sind 424 solcher Wohnungen weggefallen. In den letzten zehn Jahren hat sich die Zahl der Sozialwohnungen um über 10.000 verringert.

50 Prozent der Düsseldorferinnen und Düsseldorfer haben Anspruch auf eine Sozialwohnung, demgegenüber steht nur ein Anteil von 4,4 Prozent Sozialwohnungen am Wohnungsbestand.

Düsseldorf braucht endlich mehr bezahlbare Wohnungen. Es ist höchste Zeit, dass die Stadt mit ihrer Wohnungsgesellschaft mit diesem Ziel aktiv wird. DIE LINKE beantragt daher in der kommenden Ratssitzung, dass die SWD ein Wohnungsbauprogramm mit Schwerpunkt auf sozialem Geschosswohnungsbau erarbeitet und den städtischen Gremien vorlegt.“