Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Ratsfraktion

Düsseldorf schließt sich dem Städteappell gegen Atomwaffen an

Antrag der LINKEN im Rat

Das weltweite Bündnis „International Campaign to Abolish Nuclear weapons“ (ICAN) ruft Regierungen dazu auf, jegliche Beteiligung an der atomaren Rüstung und jegliche Verstrickung in das Geschäft mit Atomwaffen zu unterlassen. ICAN umfasst über 450 Organisationen in 100 Ländern und wurde 2017 mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet. Um die Forderungen zu unterstützen, hat ICAN weltweit Städte aufgerufen, sich dem Appell anzuschließen, mit dem die Regierungen aufgerufen werden, dem Vertrag der Vereinten Nationen zum Verbot von Atomwaffen beizutreten.

Dazu führt die Sprecherin der Ratsfraktion DIE LINKE Düsseldorf, Angelika  Kraft-Dalangamandla, aus:

"Neben vielen internationalen Städten haben sich auch in Deutschland bereits 10 Städte und ein Bundesland dem Appell angeschlossen. Damit auch Düsseldorf dem Bündnis beitritt, haben wir zur nächsten Ratssitzung einen Antrag eingereicht.

Wir hoffen auf die Zustimmung anderer Fraktionen. Düsseldorf ist bereits seit 1984 Atomwaffenfreie Zone und Oberbürgermeister Geisel ist sogar der internationalen Organisation ‚Mayors for Peace‘ (Bürgermeister für den Frieden) beigetreten."