Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Ordnungs- und Verkehrsausschuss

Eigenständiger Bau des Düsseldorf Abschnitts des „Radschnellwegs Rhein“

Haushaltsantrag der Fraktion DIE LINKE.Düsseldorf zur Sitzung des Ordnungs- und Verkehrsausschusses am 07. November 2018:

In den Haushalt werden Mittel eingestellt, um eigenständig Teilstücke eines Radschnellwegs auf der Strecke Monheim – Langenfeld – Düsseldorf – Neuss zu verwirklichen. Der Haushaltsansatz für den Bau eines Radschnellwegs NRW durch den NRW-Landesbetrieb Straßen wird auf 0 gesetzt.

Begründung: 
Ein Radschnellweg, der die Städte der Region verbindet, wäre ein starker Anreiz für PendlerInnen, für ihren Arbeitsweg auf das Auto zu verzichten. Leider stagniert der von der vorherigen Landesregierung NRW beschlossene Bau eines solchen „Radschnellwegs Rhein“ seit Jahren. Die Stadt Monheim ist darum bereits Ende 2016 aus der gemeinsamen Planungsgruppe ausgestiegen und baut die Monheimer Teilabschnitte nun eigenständig.

Die Stadt Düsseldorf sollte diesem Beispiel folgen und eigenständig mit dem Bau von Teilab­schnitten auf Düsseldorfer Stadtgebiet beginnen. Entsprechend sollte 2019 ein Rückzug aus der Planungs­gruppe Radschnellweg erfolgen und stattdessen direkt Kontakt mit den Städten Monheim, Langenfeld und Neuss aufgenommen werden. Die bisher für die Maßnahme 701070037 eingestellten Mittel sollten entsprechend auf 0 gesetzt und an ihrer Stelle Mittel für den eigenständigen Bau der Düsseldorfer Teilabschnitte eines Radschnellwegenetzes in den Haushalt eingestellt werden.

Bei der Streckenplanung sind die Anregungen des ADFC zu berücksichtigen. 

 Mit freundlichen Grüßen
 

Anja Vorspel                    Georg Blanchard                               Lutz Pfundner