Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Schulausschuss

Gebühren der Volkshochschule senken

 

Haushaltsantrag der Fraktion DIE LINKE.Düsseldorf zur Sitzung des Schulausschusses am 19.11.2014: 

Die Entgelte für Kurse der Volkshochschule Düsseldorf werden wie folgt geändert:  

  • Für Studierende, Auszubildende, Freiwilligendienst-Leistende und InhaberInnen der Familienkarte werden die Kurse zum halben Preis angeboten.
  • Für SchülerInnen, Vorschulkinder, DüsselPass-InhaberInnen, Hartz IV-, Arbeitslosengeld und Sozialhilfebeziehende werden die Kurse kostenfrei angeboten.
  • Alphabetisierungskurse werden kostenfrei angeboten.

Die Entgeltordnung der Volkshochschule der Landeshauptstadt Düsseldorf wird entsprechend geändert und der Haushaltsansatz angepasst. 

Begründung:

Auf der Internetseite der Volkshochschule Düsseldorf heißt es: „Sie ist der größte staatlich anerkannte und geförderte Weiterbildungsanbieter in Düsseldorf und steht für ein vielfältiges Bildungsangebot, für verlässliche Qualität, Offenheit für alle Bürgerinnen und Bürger sowie für bezahlbare und sozial gestaltete Preise.“ 

Viele Menschen können sich diese Preise jedoch nicht leisten. Das lebenslange Recht auf Bildung kann so von vielen Menschen aufgrund finanzieller Hürden nicht wahrgenommen werden. Sowohl für die persönliche als auch für die berufliche Entwicklung ist es jedoch notwendig, dass alle Menschen die Möglichkeit haben, sich weiterzubilden. Die bisherigen Ermäßigungen der Volkshochschule sind nicht ausreichend, sie müssen ausgeweitet werden. 

Weiterhin muss die Einführung von Gebühren für Alphabetisierungskurse zurückgenommen werden. Für mehrere zehntausend Analphabeten in Düsseldorfer wurden damit unnötige Hürden aufgebaut. Dem selbstgesetzten Ziel der Volkshochschule, die Beteiligung an Alphabetisierungskursen zu erhöhen, hat die Einführung der Gebühren widersprochen. 

Freundliche Grüße 

Georg Blanchard              Jacqueline Mzoughi                  Mounir Afkir