Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Pressemitteilung

Haushaltssitzung des Stadtrats: DIE LINKE will den Stillstand der Wohnungspolitik beenden

Am Donnerstag, den 04.02.2021, berät der Düsseldorfer Stadtrat den städtischen Haushalt. DIE LINKE Ratsfraktion stellt ein Paket an Anträgen zur Überwindung der Wohnungsnot.

 
Dazu erklärt Julia Marmulla, wohnungspolitische Sprecherin und Vorsitzende der LINKEN Ratsfraktion:
 
"Über 4.000 Menschen suchen in Düsseldorf offiziell eine Sozialwohnung. Über 180.000 Haushalte wären anspruchsberechtigt. Aber das Angebot schrumpft weiter - mittlerweile gibt es nur noch 15.000 Sozialwohnungen in Düsseldorf. DIE LINKE will diesen Trend umkehren und dauerhaft günstige städtische Wohnungen schaffen."
 
Marmulla beklagt einen jahrzehntelangen Stillstand in der Wohnungspolitik:
 
"Die schwarz-grüne Koalition wird in der Ratssitzung nur eine magere Erhöhung der Sozialwohnungsquote für neue Bebauungspläne vorschlagen. So lässt sich nicht übertünchen, dass Grüne und CDU ein beherztes Eingreifen der Politik in den Markt ablehnen, genau wie die SPD-FDP-Grüne Koalition in den Jahren davor."
 
DIE LINKE orientiert sich mit ihrem Wohnungspaket am erfolgreichen Modell der Stadt Wien:
 
"Mit zunächst 70 Millionen Euro in 2021 wollen wir städtische Wohnungen bauen, die so günstig wie Sozialwohnungen sind, aber nicht nach 25 Jahren aus der Preisbindung fallen. Für die 4.000 offiziell Wohnungssuchenden wollen wir jetzt auf dem Markt Wohnungen besorgen. Für die Düsseldorferinnen und Düsseldorfer, die von Vermietern aus ihren Wohnungen herausgeklagt werden, wollen wir eine aufsuchende Beratung durch die Stadt, damit Wohnungslosigkeit erst gar nicht eintritt. Spekulation mit leerstehenden Wohnungen und dauerhafte Ferienvermietung wollen wir kontrollieren und unterbinden. Mit diesem Maßnahmenpaket kann Düsseldorf den Stillstand in der Wohnungspolitik überwinden."