Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Schulausschuss

Kostenloses Mittagessen

Anantrag der LINKSFRAKTION Düsseldorf zur Sitzung des Schulausschusses am 14. Oktober 2008 zu den Haushaltsberatungen 2009:

Alle Schüler/innen, die am offenen Ganztag in der Grundschule, an der pädagogischen Übermittagsbetreuung an Grund- und weiterführenden Schulen teilnehmen oder eine Düsseldorfer Ganztagsschule aller Schulformen ( Förderschulen, Grundschulen, Gesamtschulen und sonstige weiterführende Schulen) besuchen, erhalten ein kostenloses Mittagessen im Rahmen der täglichen Mittagsverpflegung. Die entsprechenden Kosten sind im Haushalt aufzunehmen.
 
Begründung:
Kinder haben einen Anspruch auf besondere Fürsorge und Unterstützung. Das Wohl des Kindes haben alle an der Erziehung, Betreuung und Bildung Beteiligten vorrangig zu berücksichtigen.
Immer mehr Kinder gehen ohne Frühstück in die Schule und/ oder können sich das in der Schule angebotene Mittagessen nicht leisten. Viele Kinder werden von ihren Eltern nicht am offenen Ganztag angemeldet, weil sie das Mittagessen nicht bezahlen können.

Ohne ausreichende und gesunde Ernährung kann aber kein Kind lernen und dem Unterricht folgen.
In Düsseldorf sind viele Kinder von Kinderarmut betroffen. Der Eigenanteil für Kinder aus diesen Familien ist zu hoch. Den Kindern wird auch das gemeinschaftsstiftende Element des gemeinsamen Mittagessens genommen und sie kommen auch noch in eine Außenseiterposition. Die soziale Abgrenzung und der soziale Abstieg werden so noch verstärkt. Auch die vereinfachte Beantragung des Zuschusses (Vorlage durch die Schule) enthält eine Stigmatisierung.

Zumindest die SchülerInnen, die an Ganztagsangeboten in den Schulen teilnehmen, an denen ein Mittagessen angeboten wird, sollen ein gesundes, kostenloses Mittagessen erhalten.

Mit freundlichen Grüßen

Gisela Dapprich              Olivia Schwabedissen                         Simone Poepl