Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Pressemitteilung

No-DÜGIDA - Ratsfraktion DIE LINKE mobilisiert gegen Rassisten

Anlässlich der Proteste gegen den geplanten Aufmarsch der rassistischen DÜGIDA am Montag, 12. Januar 2015, wird die Ratsfraktion DIE LINKE Düsseldorf ihre wöchentliche Sitzung vor Ort am Platz der Gegenkundgebung veranstalten.

Jeden Montag treffen sich die Ratsmitglieder und die sachkundigen Bürgerinnen und Bürger der LINKEN in öffentlicher Sitzung, um ihre Initiativen im Rat und in den Fachausschüssen zu diskutieren und festzulegen. Am kommenden Montag wird diese Sitzung unter freiem Himmel im Bereich der Karl-Rudolf-Straße Ecke Graf-Adolf-Straße stattfinden.

Die Sprecherin der Ratsfraktion DIE LINKE, Angelika Kraft-Dlangamandla äußert sich dazu:
„DIE LINKE ist Teil des Bündnisses ´Düsseldorf stellt sich quer - Kein Fußbreit dem Rassismus` und hat im Bereich der Karl-Rudolf-Straße eine Gegenkundgebung angemeldet.

Ab 17:00 Uhr werden wir unsere wöchentliche Fraktionssitzung an dieser Stelle durchführen. Damit zeigen wir, dass wir uns in unserer Arbeit durch Rassisten und Rechtsextreme nicht behindern lassen und gleichzeitig an den Gegenveranstaltungen teilnehmen.

Wir laden alle Einwohnerinnen und Einwohner und alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer an den Gegenkundgebungen ein, unserer öffentlichen Sitzung beizuwohnen. Wir rufen alle Düsseldorferinnen und Düsseldorfer auf, sich an den Veranstaltungen gegen DÜGIDA zu beteiligen. Was Köln kann und erreicht hat, kann Düsseldorf schon lange.“