Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Ratsfraktion

Sozialversicherungspflichtige Beschäftigungsverhältnisse statt Honorarstellen für die Clara-Schumann-Musikschule

Änderungsantrag zu TOP Ö 25 der Fraktion DIE LINKE.Düsseldorf zur Sitzung des Rates am 28. November 2019:

Der Punkt 5 der Beschlussdarstellung des Entwicklungskonzepts für die Städtische Clara-Schumann-Musikschule wird durch folgenden Text ersetzt:

„Zum Abbau der Warteliste schafft die Clara-Schumann-Musikschule neue, sozialversicherungspflichtige Stellen im Umfang von ca. 200 Unterrichtsstunden pro Woche. Das Musikschulkonzept Clara-Schumann-Musikschule 2019 wird entsprechend angepasst.“

Begründung:
Die soziale Verantwortung gebietet, dass öffentliche Arbeitgeber nach Möglichkeit sozialversicherungspflichtige Beschäftigungsverhältnisse schaffen sollten. Auch im Fall der Clara-Schumann-Musikschule (CSM) sprechen keine gewichtigen Gründe gegen diesen Grundsatz. Im Gegenteil ist durch die zu beschließende neue Gebührenordnung damit zu rechnen, dass die Nachfrage nach Unterricht an der CSM weiterhin steigen wird. Eine dauerhafte Beschäftigung der Lehrkräfte ist deshalb auch im Sinne der Stadt und im Sinne der KundInnen der Musikschule.

Mit freundlichen Grüßen
 

Angelika Kraft-Dlangamandla                                   Lutz Pfundner