Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Pressemitteilung

Stadt Düsseldorf will mit Baumfällungen Fakten schaffen

DIE LINKE fordert empfindsamen Umgang mit der Natur

Für ein Ed Sheeran-Konzert in Düsseldorf soll ein Messeparkplatz hergerichtet werden. Dafür plant die Stadt, 70 Bäume umzupflanzen. Das soll nach Auskunft der Verwaltung auf jeden Fall geschehen, auch wenn noch gar nicht abzusehen ist, ob ein Bauantrag für eine Open Air Eventfläche genehmigt wird.

Dazu nimmt Anja Vorspel, Mitglied der Ratsfraktion DIE LINKE, Stellung:
„Die Umbenennung von `Baumfällen´ in das eher harmlose `Umpflanzen´ soll wohl suggerieren, dass alles gar nicht so schlimm ist. Die Bäume am Messeparkplatz haben bereits ein hohes Alter, in dem Umpflanzungen oft nicht mehr gelingen.
Durch die Maßnahme sollen Fakten geschaffen werden, um das Konzert, das trotz der fehlenden Genehmigungen schon auf der Seite des Konzertveranstalters angekündigt wird, in Düsseldorf durchführen zu können. Eine Begründung, warum das Konzert nicht in der Arena, die defizitär arbeitet, stattfinden kann, hat die Verwaltung bisher noch nicht geliefert.
Die Stadt muss empfindsamer mit der Natur umgehen. Bäume in der Stadt haben wegen Luftverschmutzungen und Tonnen von Salzeinträgen sowieso schwerere Bedingungen. Da muss man nicht noch Bäume in großer Zahl fällen oder ´umsetzen`.
Am Trippelsberg im Süden, Messeparkplatz im Norden: Es reicht!“