Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Umweltausschuss

Standorte für weitere Luftmessstationen

Antrag der Fraktion DIE LINKE.Düsseldorf zur Sitzung des Umweltausschusses am 28. September 2018:

Der Umweltausschuss beauftragt die Verwaltung, Vorschläge für Standorte weiterer Luftmessstationen zu erarbeiten, damit eine realistische Abbildung der Luftbelastung möglich wird.

Begründung:
Die Belastung der Atemluft durch Schadstoffe wird bisher nur an vier Messstationen in Düsseldorf gemessen. Lediglich zwei dieser Messstationen stehen an verkehrsbelasteten Straßen. Diese Datengrundlage ist bei weitem  zu klein, um die Luftbelastung in der ganzen Stadt realistisch abzubilden. Das eingesetzte Berechnungsverfahren IMMISluft zieht stattdessen die theoretischen Emissionswerte von Fahrzeugtypen und Ergebnisse von Verkehrszählungen heran. Auf diese Weise bestimmten manipulierte Abgasmesswerte die städtische Bewertung der Luftqualität in Düsseldorf.

Diese Erfahrung zeigt, dass es für eine möglichst repräsentative Erfassung tatsächlicher Luftbelastungswerte keinen Ersatz gibt. Dazu sind weitere Messstationen an Standorten Voraussetzung, welche die Belastungssituation der EinwohnerInnen widerspiegelt. Die letztendlichen Standorte sollen durch den Umweltausschuss auf Grundlage eines Verwaltungsvorschlags ausgewählt werden.

Mit freundlichen Grüßen
 

Natalie Meisen                    Odd Krause                       Mai Nguyen