Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Ratsfraktion

Straßenumbenennung

Änderungsantrag der Ratsfraktion DIE LINKE zur Vorlage RAT/245/2021zur Sitzung des Rates 18.03.2021:

Der Inhalt des zweiten Spiegelstrichs wird wie folgt geändert:

Alle zwölf Straßennamen werden nach Frauen* umbenannt. Straßennamen, die einen kolonialgeschichtlichen Hintergrund haben sollen nach Frauen* umbenannt werden, die sich in den Ländern des globalen Südens gegen das koloniale Regime eingesetzt haben. Soweit Straßen nach Profiteuren und Günstlingen des Nazi- Regimes benannt sind, werden sie bei der Neubenennung nach Widerstandskämpferinnen umbenannt. Insgesamt ist zu gewährleisten, dass die schwer belasteten Namen und die neuen Namen einen historischen Bezug zueinander haben. Weitere Kriterien für die Auswahl der konkreten Namen und die Definition eines Prozesses sind Teil des Konzepts, das durch die Verwaltung erarbeitet wird.

Mit freundlichen Grüßen

Julia Marmulla             Anja Vorspel