Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Ausschuss für Umweltschutz

Tierversuche in Düsseldorf

Anfrage der Fraktion DIE LINKE.Düsseldorf zur Sitzung des Umweltausschusses am 21. März 2019: 

In Düsseldorf werden jedes Jahr zehntausende Tierversuche durchgeführt. Im Jahr 2017 fanden Versuche an der „Zentralen Einrichtung für Tierforschung und Tierschutzaufgaben“ (ZETT), am „Deutschen Diabetes-Zentrum“ (DDZ) und am „Leibniz Institut für Umweltmedizinische Forschung“ (IUF) statt.

Die Einhaltung der geltenden Auflagen wird von der städtischen Abteilung für Veterinärwesen durch Amtstierärzte kontrolliert. Im Jahr 2017 wurden im ZETT fünf Kontrollen durchgeführt. Im DDZ und IUF wurden in dem gesamten Jahr keine Kontrollen durchgeführt. 

Im Zett wurden im Jahr 2017 beispielsweise an 15 Hunden Versuche durchgeführt. In Presseberichten wird von grausamen Experimenten an Beagle-Hunden für Zahn-Implantate berichtet. Den Hunden wurden dabei zahlreiche Zähne gezogen. Der Nutzen der Versuche wird immer wieder in Frage gestellt und eine tierversuchsfreie Forschung gefordert.

DIE LINKE Ratsfraktion Düsseldorf fragt an:                           

  1. Für welche Tierversuchsanlagen hat das Düsseldorfer Amt für Verbraucherschutz aktuell eine Erlaubnis nach dem Tierschutzgesetz ausgestellt und die Haltung welcher Tierarten und -zahlen ist in den Anlagen genehmigt?
     
  2. An welchen Tierarten und -zahlen wurden in den einzelnen Anlagen im vergangenen Jahr Versuche durchgeführt, die laut Versuchstiermeldeverordnung anzugeben waren?
     
  3. Wie viele Inspektionen waren im vergangenen Jahr nach Risikobeurteilung für die einzelnen Anlagen mindestens gefordert, wie viele Kontrollen hat das Veterinäramt durchgeführt und welche Mängel wurden festgestellt?

Mit freundlichen Grüßen

 

Natalie Meisen                 Odd Krause                      Mai Nguyen