Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Ordnungs- und Verkehrsausschuss

Verzögerung bei der Einrichtung geschützter Radfahrstreifen

Anfrage der Fraktion DIE LINKE.Düsseldorf zur Sitzung des Ordnungs- und Verkehrsausschusses am 9. Mai 2019:
Der Ordnungs- und Verkehrsausschuss hat am 9. Januar auf einer gemeinsamen Sitzung mit den Bezirksvertretungen 1 und 3 beschlossen, die Radwegeplanung auf der Klever Straße von Cecilienallee bis Eulerstraße im Sinne einer Protected Bike Lane fortzuführen; der Radfahrstreifen sollte vom Fließverkehr durch bauliche Elemente abgesetzt werden.

Die Fachgruppe Radverkehr – Radhauptnetz wurde jedoch in ihrer Sitzung am 27. Februar darüber informiert, dass jeweils auf dem rechten Fahrstreifen auf der Klever Straße / Jülicher Straße ein einfacher Radfahrstreifen als Provisorium markiert wird. Es seien „noch einige Fragen zu klären, die sich im Umlaufverfahren ergeben haben“.  Angesichts der bereits fortgeschrittenen Planung für die Protected Bike Lane und der besonderen Eignung des Streckenabschnitts für den Ausbau sind die Gründe für die Verzögerung nicht offensichtlich.

DIE LINKE befürchtet, dass die Einrichtung einer Protected Bike Lane nun auf unbestimmte Zeit verschoben wird und sich das Provisorium an dieser Stelle als endgültige Form des Radfahrstreifens etabliert. Das Provisorium eines ungeschützten Radfahrstreifens ist aber aufgrund des starken Verkehrs auf der Klever und der Jülicher Straße mit Gefahren für die RadfahrerInnen verbunden.

Der „Fahrradklimatest 2018“ des ADFC hat ergeben, dass das Thema Sicherheit für Radfahrende besonders wichtig ist. 85 Prozent der Befragten in Großstädten sagten, dass man Kinder nur mit schlechtem Gefühl allein mit dem Rad fahren lassen kann. Mit der Protected Bike Lane auf dem Straßenabschnitt entstünde für RadfahrerInnen auf der Ost-West-Achse durch die Innenstadt eine sichere Verbindung zu den ebenfalls geschützten Radwegen an der Rheinpromenade.

Der Düsseldorfer ADFC, aber auch die Bezirksvertretung 1 legten daher besonderen Wert auf die Einrichtung der Protected Bike Lane auf dem Straßenabschnitt Klever Straße / Jülicher Straße.

DIE LINKE Ratsfraktion Düsseldorf fragt an:         

  1. Welche Hindernisse verzögern die Einrichtung einer Protected Bike Lane auf dem Straßenzug Klever Straße / Jülicher Straße?                  
                                             
  2. Welche Auswirkungen haben diese Hindernisse auf die zeitliche Planung der Einrichtung der Protected Bike Lane?        
     
  3. Durch welche Maßnahmen ließen sich die Hindernisse für die Protected Bike Lane kurzfristig ausräumen?

Mit freundlichen Grüßen
 

Anja Vorspel                   Georg Blanchard            Lutz Pfundner