Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Pressemitteilung

Worringer Platz: LINKE beantragt Abriss des Zauns - Drogenkonsum soll ausweichen können

Die Ergebnisse des runden Tischs zur Situation auf dem Worringer Platz  wurden sehr unterschiedlich bewertet. Entscheidungen blieben aus. Deshalb bringt DIE LINKE Ratsfraktion das Thema am 16.09.2021 in den Düsseldorfer Stadtrat: Der umstrittene Zaun soll verschwinden und zum Drogenkonsum auf dem Platz soll es mehr Alternativen geben.   
 
Anja Vorspel, Sprecherin der LINKEN Ratsfraktion Düsseldorf, erläutert, warum der Zaun aus ihrer Sicht schnell verschwinden muss:   
 
"Der Worringer Platz gehört allen - die Stadt muss dafür sorgen, dass ihn alle nutzen können. Deshalb muss der Zaun weg! Die Stadtverwaltung hätte ihn niemals genehmigen dürfen. Drogenkonsumentinnen und -konsumenten in die Enge zu treiben, ist ungerecht und macht die Situation außerdem für die Anwohnerinnen und Anwohner nicht entspannter."   
 
Helmut Born, sozialpolitischer Sprecher der LINKEN Ratsfraktion ergänzt:   
 
"DIE LINKE setzt darauf, dass der Drogenkonsum am Worringer Platz abnimmt, wenn die Stadt ein zusätzliches Angebot an gesicherten Räumen schafft. Das kann auch eine mobile Lösung sein. Das beantragen wir am 16. September im Stadtrat. Damit die Situation auf dem Worringer Platz dauerhaft besser wird, muss zunächst einmal Druck raus."