Diese Website verwendet Cookies.
Skip to main content

Ordnungs- und Verkehrsausschuss

Zertifizierungsprogramm „fahrradfreundliche Arbeitgeber“

 

Antrag der Fraktion DIE LINKE.Düsseldorf zur Sitzung des Ordnungs- und Verkehrsausschusses am 11. April 2018:

Die Verwaltung wird beauftragt zu prüfen, ob die Stadt nach einer Selbstevaluierung am EU-geförderten Zertifizierungsprogramm  „fahrradfreundliche Arbeitgeber“ des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs e.V. (ADFC)  teilnehmen kann und auf welche Weise die Stadt gemeinsam mit dem ADFC weitere Arbeitgeber in Düsseldorf für eine Teilnahme gewinnen kann.                                

Begründung:
Die häufigen Staus im Düsseldorfer Berufsverkehr beeinträchtigen die Gesundheit und Lebensqualität. Alternative Anreisemöglichkeiten zum Arbeitsplatz sollten darum entschieden gefördert werden. Eine Stärkung des Radverkehrs ist dabei besonders wünschenswert, weil er klimaneutral, gesundheitsfördernd und verkehrsentlastend ist. 

Dazu wäre es vorteilhaft, wenn ArbeitgeberInnen die Anreise mit dem Fahrrad ermöglichen, fördern und aktiv bewerben. Zu diesem Zweck bietet der ADFC  mit Unterstützung der Europäischen Union eine Zertifizierung für „fahrradfreundliche Arbeitgeber“ an. Bundesweit lassen sich zahlreiche öffentliche Einrichtungen und Privatunternehmen auf drei Jahre durch ein Zertifikat bestätigen, dass sie die dafür geforderten Kriterien in unterschiedlichem Umfang erfüllen. Auch Kommunen, wie die Stadt Düren und der Kreis Steinfurt, haben sich bereits zertifizieren lassen.

Hier sollte die Stadt bei der Zertifizierung selbst mit gutem Beispiel vorangehen und die Möglichkeit einer intensiven Bewerbung des Zertifizierungsprogramms prüfen. Die Stadt Aachen beispielsweise ist hier gemeinsam mit dem ADFC und der IHK seit 2008 aktiv, indem sie unter anderem eine Broschüre herausgibt und einen Wettbewerb ausschreibt. 

Mit freundlichen Grüßen 

 

Anja Vorspel                        Georg Blanchard                               Lutz Pfundner