Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Jugendhilfeausschuss

Bezahlung der Erzieher*innen verbessern

Anfrage der Fraktion DIE LINKE zur Sitzung des Jugendhilfeausschusses am 21.08.2014:

Am 13. Mai 2014 berichtete die Rheinische Post über die Personalversammlung der Stadt Düsseldorf, bei der eine bessere Bezahlung für die ErzieherInnen versprochen wurde. In dem Artikel heißt es hierzu:

Nach Einschätzung des Personalrats lösen pro Woche zwischen einem und drei Erziehern ihre Verträge auf, weil sie andernorts bessere Bedingungen finden. Die Stadt will mit höheren Gehältern gegensteuern. Mit weiteren Entfristungen und besseren Gehältern will die Landeshauptstadt Erzieher an sich binden und neue hinzugewinnen.“

Konkret wurde versprochen, ab 2015 Erzieher*Innen (ohne Sonder- und Leitungsaufgaben) in die Entgeltgruppe S 8 (statt der bislang üblichen S 6) einzustufen. Rund 750 Erzieher*innen sollten von der Höherstufung profitieren.

DIE LINKE. Ratsfraktion Düsseldorf fragt an:

  1. Wie sind die Beschäftigten in den Düsseldorfer Kitas derzeit eingestuft (Statistik für alle Beschäftigten nach Entgeltgruppen und Anzahl)?
  1. Ab wann wird die neue Einstufung wirksam, wie viele Beschäftigte werden von der Höherstufung profitieren (aufgeschlüsselt nach Veränderung der Entgeltgruppe) und inwiefern erfolgt eine Abstimmung mit den freien Trägern?
  1. Wie viele Verträge sind bei den Düsseldorfer Kitas derzeit noch befristet und welche weiteren Entfristungen sind vorgesehen?

Freundliche Grüße

Lukas Reichert                                                 Dennis Reiners

Antwort der Verwaltung vom 21.08.2014 (Beigeordneter Hintzsche)

Antwort zu Frage 1: Die Beantwortung der Fragen bezieht sich auf die 101 Kitas, welche sich in städtischer Trägerschaft befinden.
Aufgrund der Autonomie / Trägerhoheit nach SGB VIII kann eine Aussage zu Anzahl und Eingruppierung von Beschäftigten in Einrichtungen der freien und kirchlichen Träger nur von dort erfolgen.

Mit Stand 01.08.2014 lautet die Statistik für die Beschäftigten in Kitas in städtischer Trägerschaft wie folgt: 

 

EntgeltgruppeArt der Beschäftigung
S03Kinderpflegerinnen / Kinderpfleger
S04Kinderpflegerinnen / Kinderpfleger in integrativen Einrichtungen
S06*Erzieherinnen / Erzieher / Kinderkrankenschwestern
S07stellv. Leitungen in kleineren Einrichtungen
S08Sprachförderkräfte / Springerkräfte
S09stellv. Leitung
S10Leitung / stellv. Leitung (abhängig von Platzzahl in der Einrichtung)
S11Leitung / stellv. Leitung (abhängig von Platzzahl in der Einrichtung)
S13Leitung / stellv. Leitung (abhängig von Platzzahl in der Einrichtung)
S15Leitung (abhängig von Platzzahl in der Einrichtung)
Gesamt

*in der Entgeltgruppe S06 sind die Angestellten im Pflegedienst mit der Bewertung EG 7a enthalten.

Antwort zu Frage 2: Grundsätzlich sollen alle Erzieherungen und Erzieher, welche in den Entgeltgruppen S 06, EG 7a und S 07 eingruppiert sind, von der höheren Eingruppierung profitieren, deren Umsetzung zum 01.05.2015 geplant ist.

Die Landeshauptstadt Düsseldorf hat bei den freien Trägern aufgrund der Trägerhoheit keinen Einfluss auf Stellenbewertungen in deren Einrichtungen.

Antwort zu Frage 3: Mit Stand 14.08.2014 gibt es im Bereich der städtischen Kitas 90 befristet tariflich Beschäftigte (incl. Förderungszentrum). Hiervon sind 10 Beschäftigte als Physio-, Ergotherapeuten, Logopäden, Motopäden o.ä. tätig. 80 Personen sind Erzieher/innen oder kinderpflegerinnen.

Grundsätzlich erfolgt nach einer befristeten Beschäftigungsdauer von 5 Jahren eine Entfristung der Arbeitsverträge.

In den vergangenen Jahren wurden aber nach einer jährlichen Überprüfung zahlreiche Verträge vorzeitig entfristet.