Diese Website verwendet Cookies.
Skip to main content

Ratsfraktion

Ermäßigung für Studierende in städtischen Einrichtungen

Anfrage der Fraktion DIE LINKE.Düsseldorf zur Sitzung des Rates am 14. Juni 2018:

Die Stadt Düsseldorf bietet ein vielfältiges Angebot an Freizeitaktivitäten, welches sich über Kunst, Kultur und Sport erstreckt. Allerdings wird die Teilhabe an den unterschiedlichen Freizeitaktivitäten erschwert, wenn nicht ausreichend finanzielle Mittel zur Verfügung stehen. 

In Düsseldorf wird Studierenden eine große Studienauswahl geboten, die Zahl der Studierenden steigt an. Laut Amt für Statistik und Wahlen studierten im Wintersemester 2017/2018 über 45000 Studierende an den Düsseldorfer Hochschulen.

Steigende Mieten und Lebenshaltungskosten lassen auch die Studienbedingungen in Düsseldorf schwieriger werden. Das Studium wird für viele immer schwerer zu finanzieren. Mehr als zwei Drittel der Studierenden müssen neben dem Studium arbeiten.

Bei vielen reicht auch das nicht. Hier bleibt oftmals nur ein Studienkredit bei einer Bank, um das Leben und das Studium zu finanzieren. Viele Studierende haben daher hohe Schulden.

DIE LINKE Ratsfraktion Düsseldorf fragt an:

  1. Welches Informationsangebot stellt die Stadtverwaltung bereit, um Studierende in einem Gesamtüberblick über Ermäßigungen in städtischen Einrichtungen zu informieren?
     
  2. Welche städtischen Einrichtungen bieten Ermäßigungen für Studierende an (aufgeschlüsselt nach Einrichtung, Höhe der Ermäßigung und evtl. Bedingungen wie Altersgrenze) und gibt es städtische Einrichtungen, die keine Ermäßigungen für Studierende anbieten? Falls ja, um welche handelt es sich und welche Gründe liegen hierfür jeweils vor?
     
  3. Wer entscheidet bei den jeweiligen Einrichtungen über die Einführung, den Umfang und die Bedingungen für Ermäßigungen?

Mit freundlichen Grüßen
 

Angelika Kraft-Dlangamandla                                        Lutz Pfundner