Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Ausschuss für Planung und Stadtentwicklung

Gestaltung Schadowstr. - Beteiligungsverfahren

Änderungsantrag zu TOP 3c der Fraktion DIE LINKE.Düsseldorf zur Sitzung des Ausschusses für Planung und Stadtentwicklung am 21. Oktober 2015: Der Ausschuss für Planung und Stadtentwicklung beschließt die DS 61/110/2015 - Beteiligungsverfahren zur Gestaltung der Schadowstraße - mit folgendem geänderten Abs. 2 des Beschlusstenors:

Entgegen der bisher vorgesehenen verwaltungsinternen Aufbereitung der „Planungsideen“ aus bereits durchgeführten Beteiligungsterminen wird die Verwaltung beauftragt, ergänzend einen offenen, anonymen Architektenwettbewerb (einstufig) auszuloben. Dabei werden die Ergebnisse der bisherigen Beteiligungstermine den Architekten zur Verfügung gestellt, verbunden mit der Ermutigung, Künstler*innen und Lichtplaner*innen für diesen Wettbewerb in ihr Team aufzunehmen. Ziel des Wettbewerbs soll es sein, auf der Grundlage eines vom APS beschlossenen Auslobungstextes, in dem die bisherigen Ergebnisse gewichtet und bewertet werden, im 1. Quartal 2016 Entwurfsvarianten zu entwickeln.

(Im Übrigen verbleibt es bei dem Text des Antrags)

Begründung:
Eine Beschränkung auf drei Teams (ggf. verwaltungsseitig ausgewählt) bedeutet den Ausschluss einer Vielzahl ggf. kreativer Ideen aus den Reihen der Fachplaner*innen. Im Interesse eines bestmöglichen Ergebnisses sollte sich jeder Fachplaner*in mit seinen ev. neuartigen Ideen beteiligen können. Das Ergebnis sollte den gewissen Mehraufwand wert sein.

Freundliche Grüße

Wolfram Müller-Gehl                 Peter Klein                 Christian Lützeler