Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Schulausschuss

Inklusion an weiterführenden Schulen

Anfrage der Fraktion DIE LINKE.Düsseldorf zur Sitzung des Schulausschusses am 15.05.2018:
In der UN-Behindertenrechtskonvention ist das Recht auf Inklusion festgeschrieben. Immer mehr Schülerinnen und Schüler mit und ohne Behinderung lernen gemeinsam in den Schulen. Trotz dieses Fortschritts ist die konkrete Situation vor Ort oftmals unbefriedigend. Um die konkrete Umsetzung der Inklusion an den weiterführenden Schulen in Düsseldorf besser beurteilen zu können, ist es  notwendig, Informationen zur Situation in den Schulen zu erhalten.

DIE LINKE.Ratsfraktion Düsseldorf fragt an:

  1. An welchen Schulen und Berufsschulen in Düsseldorf findet Inklusion statt, wie viele Schülerinnen und Schüler hat die jeweilige Schule und wie viele davon haben welchen Förderbedarf (aufgeschlüsselt nach Name der Schule mit jeweiliger Verteilung auf Klassen und Klassenstufen sowie den Berufsschulzweig)?
     
  2. Wie ist die personelle und sachliche Ausstattung  an jeder einzelnen Schule/Berufsschule des gemeinsamen Unterrichts in Düsseldorf und wie viele Regel- und Sonder-Lehrkraft-Stellen sind an jeder einzelnen dieser Schulen derzeit nicht besetzt (aufgeschlüsselt nach Name der Schule, Anzahl Sonderpädagogen und Regelschullehrer, Extra-Räumen, spezielles Material etc.)?
     
  3. Welches Inklusionskonzept hat jede einzelne Schule/Berufsschule des gemeinsamen Unterrichts in Düsseldorf,  wo ist dieses Konzept veröffentlicht und kann von jeder Bürgerin/ jedem Bürger eingesehen werden (aufgeschlüsselt nach Name der Schule und Konzept)?

Mit freundlichen Grüßen
 

Georg Blanchard             Mounir Afkir 

 

Antwort der Verwaltung am 19.06.2018 (Stadtdirektor Hintzsche)

Die folgende Beantwortung wurde vom Schulverwaltungsamt und vom Schulamt für die Landeshauptstadt Düsseldorf verfasst. 

Antwort zu Frage 1: Zur Inklusion an Berufskollegs können keine Aussagen gegeben werden, da die Schulaufsicht bei der Bezirksregierung liegt und die sonderpädagogische Förderung im Förderschwerpunkt Lernen und/oder Emotionale und soziale Entwicklung gemäß § 19 Abs. 1 AO-SF neue Fassung mit dem Ende der Vollzeitschulpflicht oder mit dem Erwerb eines nach dem zehnten Vollzeitschuljahr vorgesehenen Abschlusses nach einem Schulbesuch von mehr als zehn Jahren grundsätzlich endet.

An folgenden weiterführenden Schulen findet Inklusion statt. Die Schülerzahlen zu den Förderschwerpunkten Sehen und Hören und Kommunikation können nicht ausgewiesen werden, da die Förderung direkt über die LVR Schulen erfolgt:

Schulen

Klasse

Lernen

Sprache

Emotionale und soziale Entwicklung

Körperliche und motorische Entwicklung

Geistige Entwicklung

Summe

Hauptschulen:

 

 

 

 

 

 

 

GHS Rather Kreuzweg

5

3

1

-

-

1

5

 

6

4

-

-

-

-

4

 

7

2

-

-

-

4

6

 

8

2

-

3

-

1

6

 

9

5

-

-

-

-

5

 

10

2

-

-

-

-

2

 

 

18

1

3

-

6

28

GHS Graf-Recke-Straße

5

1

-

1

-

-

2

 

6

3

2

2

-

-

7

 

7

4

-

6

-

-

10

 

8

4

2

2

-

-

8

 

9

5

-

-

-

-

5

 

10

-

-

1

-

-

1

 

 

17

4

12

-

-

33

KHS Itterstraße

5

4

-

-

-

-

4

 

6

5

-

-

-

-

5

 

7

6

1

2

-

-

9

 

8

3

2

1

-

-

6

 

9

5

-

-

-

-

5

 

10

4

-

1

-

-

5

 

 

27

3

4

-

-

34

GHS Stettiner Straße

5

-

-

-

-

-

-

 

6

-

-

-

-

-

-

 

7

2

-

2

-

-

4

 

8

7

-

-

-

-

7

 

9

6

-

1

-

-

7

 

10

5

-

-

-

-

5

 

 

20

-

3

-

-

23

GHS Bernburger Straße

5

5

1

2

-

-

8

 

6

3

1

3

-

3

10

 

7

15

-

1

-

2

18

 

8

9

2

1

-

-

12

 

9

4

-

-

1

-

5

 

10

-

-

1

-

-

1

 

 

36

4

8

1

5

54

KHS St. Benedikt, Charlottenstraße

5

4

-

1

-

-

5

 

6

5

-

1

-

-

6

 

7

10

-

2

-

2

14

 

8

6

2

-

-

 

8

 

9

7

-

2

-

1

10

 

10

4

1

1

-

1

7

 

 

36

3

7

-

4

50

GHS Weberstraße

5

2

1

1

-

-

4

 

6

6

1

-

-

-

7

 

7

10

-

1

-

-

11

 

8

6

1

-

-

-

7

 

9

2

-

-

-

-

2

 

10

4

-

1

-

-

5

 

 

30

3

3

-

-

36

MHS Lindenstraße

5

-

-

-

-

-

-

 

6

-

-

-

-

-

-

 

7

-

-

-

-

-

-

 

8

-

-

-

-

-

-

 

9

-

-

-

-

-

-

 

10

5

2

1

-

1

9

 

 

5

2

1

-

1

9

GHS Melanchthonstraße

5

4

1

-

-

-

5

 

6

2

2

2

-

-

6

 

7

2

-

-

-

-

2

 

8

-

-

-

-

-

-

 

9

-

-

-

-

-

-

 

10

-

-

-

-

-

-

 

 

8

3

2

-

-

13

Summe Hauptschulen:

 

197

23

43

1

16

280

Realschulen:

 

 

 

 

 

 

 

RS Benrath

5

2

1

3

-

-

6

 

6

3

-

-

-

-

3

 

7

2

-

1

-

-

3

 

8

3

2

1

-

-

6

 

9

4

1

-

-

-

5

 

10

-

-

-

-

-

-

 

 

14

4

5

-

-

23

RS Justus-v.-Liebig

5

3

-

2

-

2

7

 

6

2

1

2

-

1

6

 

7

3

-

1

-

2

6

 

8

2

-

1

-

-

3

 

9

4

-

1

-

-

5

 

10

4

-

1

1

-

6

 

 

18

1

8

1

5

33

RS Golzheim

5

5

-

2

-

-

7

 

6

2

2

1

-

-

5

 

7

6

1

-

-

-

7

 

8

2

-

-

-

-

2

 

9

6

-

-

-

-

6

 

10

-

-

-

-

-

-

 

 

21

3

3

-

-

27

RS Thomas-Edison

5

3

-

3

-

-

6

 

6

4

1

2

-

-

7

 

7

5

-

2

-

-

7

 

8

4

-

2

-

-

6

 

9

1

-

1

-

-

2

 

10

2

-

1

-

-

3

 

 

19

1

11

-

-

31

RS Werner-v.-Siemens

5

-

-

-

-

-

-

 

6

-

-

-

-

-

-

 

7

-

1

1

-

-

2

 

8

-

-

-

-

-

-

 

9

-

-

1

-

-

1

 

10

-

-

-

-

-

-

 

 

-

1

2

-

-

3

Realschule Florastraße

5

2

1

2

-

-

5

 

6

4

2

-

-

-

6

 

7

-

-

-

-

-

-

 

8

-

-

-

-

-

-

 

9

-

-

-

-

-

-

 

10

-

-

-

-

-

-

 

 

6

3

2

-

-

11

Realschule Ackerstraße

5

2

1

2

-

-

5

 

6

-

-

-

-

-

-

 

7

-

-

-

-

-

-

 

8

-

-

-

-

-

-

 

9

-

-

-

-

-

-

 

10

-

-

-

-

-

-

 

 

2

1

2

-

-

5

Realschule Freiherr-vom-Stein

5

1

2

1

-

-

4

 

6

-

-

-

-

-

-

 

7

-

-

-

-

-

-

 

8

-

-

-

-

-

-

 

9

-

-

-

-

-

-

 

10

-

-

-

-

-

-

 

 

1

2

1

-

-

4

Summe Realschulen:

 

81

16

34

1

5

137

Gesamtschulen:

 

 

 

 

 

 

 

GE Hulda-Pankok

5

2

1

4

2

-

9

 

6

2

2

-

2

-

6

 

7

-

3

5

1

-

8

 

8

-

3

2

3

-

8

 

9

1

1

4

2

-

8

 

10

-

3

1

3

-

7

 

11

-

2

-

1

-

3

 

12

-

2

-

6

-

8

 

13

-

2

2

-

-

4

 

 

5

19

18

20

-

62

GE Heinrich-Heine

5

3

5

3

1

-

12

 

6

6

2

2

2

-

12

 

7

8

3

1

1

-

13

 

8

11

1

1

 

-

13

 

9

4

-

-

1

-

5

 

10

3

-

-

 

-

3

 

 

35

11

7

5

-

58

GE Joseph-Beuys

5

5

2

-

-

1

8

 

6

5

3

-

1

-

9

 

7

4

1

-

1

-

6

 

8

1

1

-

-

-

2

 

9

-

1

-

-

-

1

 

10

-

-

-

-

 

-

 

 

15

8

-

2

1

26

GE Dieter-Forte

5

8

1

5

-

-

14

 

6

7

3

4

-

-

14

 

7

1

2

3

-

-

6

 

8

3

3

-

-

-

6

 

9

1

3

1

-

-

5

 

10

-

-

2

-

-

2

 

 

20

12

15

-

-

47

GE Lindenstraße

5

3

3

2

-

2

10

 

6

4

1

1

2

1

9

 

7

9

1

-

-

-

10

 

8

6

1

3

-

1

11

 

9

8

-

1

-

-

9

 

10

-

-

-

-

-

-

 

 

30

7

7

1

4

49

GE Stettiner Straße

5

-

-

4

-

-

4

 

6

5

-

3

1

-

9

 

7

-

-

-

-

-

-

 

8

-

-

-

-

-

-

 

9

-

-

-

-

-

-

 

10

-

-

-

-

-

-

 

 

5

-

7

1

-

13

Summe Gesamtschulen:

 

110

57

54

29

5

256

Gymnasien:

 

 

 

 

 

 

 

Geschwister Scholl Gymnasium

5

-

-

-

-

-

-

 

6

-

-

-

-

-

-

 

7

-

-

-

1

-

1

 

8

-

-

-

-

-

-

 

9

-

-

-

-

-

-

 

10

-

-

-

-

-

-

 

 

-

-

-

1

-

1

Goethe Gymnasium

5

-

-

-

-

-

-

 

6

-

-

-

-

-

-

 

7

-

-

1

-

-

1

 

8

-

-

-

-

-

-

 

9

-

-

-

-

-

-

 

10

-

-

-

-

-

-

 

 

-

-

1

-

-

1

Max-Planck-Gymnasium

5

-

-

-

-

-

-

 

6

-

-

-

-

-

-

 

7

-

-

1

-

-

1

 

8

-

-

-

-

-

-

 

9

-

-

-

-

-

-

 

10

-

-

-

-

-

-

 

 

-

-

1

-

-

1

Gymnasium Schmiedestraße

5

5

-

2

-

-

7

 

6

-

-

-

-

-

-

 

7

-

-

-

-

-

-

 

8

-

-

-

-

-

-

 

9

-

-

-

-

-

-

 

10

-

-

-

-

-

-

 

 

5

-

2

-

-

7

Friedrich-Rückert-Gymnasium

5

-

-

-

-

-

-

 

6

-

-

-

-

-

-

 

7

-

-

-

-

-

-

 

8

-

-

-

-

-

-

 

9

-

-

1

-

-

1

 

10

-

-

-

-

-

-

 

 

-

-

1

-

-

1

Marie-Curie-Gymnasium

5

-

1

1

-

-

2

 

6

-

-

1

-

-

1

 

7

-

-

-

-

-

-

 

8

-

-

-

-

-

-

 

9

-

-

-

-

-

-

 

10

-

-

-

-

-

-

 

11

-

-

-

-

-

-

 

12

-

-

1

 

 

1

 

 

-

1

3

-

-

4

Leibniz Gymnasium

5

-

-

-

-

-

-

 

6

-

1

-

-

-

1

 

7

-

-

-

-

-

-

 

8

-

-

-

-

-

-

 

9

-

-

-

-

-

-

 

10

-

-

-

-

-

-

 

11

-

-

-

-

-

-

 

 

-

1

-

-

-

1

Gymnasium Koblenzer Straße

5

-

-

-

-

-

-

 

6

-

-

1

-

-

1

 

7

-

-

-

-

-

-

 

8

-

-

-

-

-

-

 

9

-

-

-

-

-

-

 

10

-

-

-

-

-

-

 

 

-

-

1

-

-

1

Summe Gymnasien:

 

5

2

9

1

-

17

Summe insgesamt:

 

393

98

140

32

26

689

 

zu Frage 2: Zur personellen Ausstattung an den Berufskollegs können keine Angaben gemacht werden. Die angegebenen Stellenanteile berücksichtigen die Förderschwerpunkte Lernen, Emotionale und soziale Entwicklung, Sprache (Stellenbudget) und Körperliche und motorische Entwicklung und Geistige Entwicklung (Stellen nach den erlassenen Verwaltungsvorschriften AVO).

Der im Folgenden angegebene Stellenbedarf und die Stellenbesetzung wurde der SchIPS Datenbank  (Schul-Informations- und -Planungs-System für die Schulaufsicht) entnommen und beziehen sich auf das Schuljahr 2017/2018:

Schulen

Stellenbedarf     

Stellenbesetzung

Hauptschulen:

 

 

GHS Rather Kreuzweg

4,61

3,68

GHS Graf-Recke-Straße

3,75

3,0

KHS Itterstraße

3,95

3,2

GHS Stettiner Straße

1,5

1,3

GHS Bernburger Straße

5,15

4,2

KHS St. Benedikt, Charlottenstraße

5,7

4,5

GHS Weberstraße

4,0

3,2

MHS Lindenstraße

1,16

0,96

GHS Melanchthonstraße

2,0

1,6

Realschulen:

 

 

RS Benrath

3,0

2,4

RS Justus-v.-Liebig

1,0

0,8

RS Golzheim

3,0

2,3

RS Thomas-Edison

3

2,41

RS Werner-v.-Siemens

0,83

0,25

Realschule Florastraße

1,26

0,94

Realschule Ackerstraße

1,0

1,0

Realschule Freiherr-vom-Stein

1,0

0,87

Gesamtschulen:

 

 

GE Hulda-Pankok

7,97

6,93

GE Heinrich-Heine

5,84

4,23

GE Joseph-Beuys

5,08

3,44

GE Dieter-Forte

4,5

3,6

GE Lindenstraße

4,82

4,39

GE Stettiner Straße

3,17

2,53

Gymnasien:

 

 

Geschwister Scholl Gymnasium

0,15

0,15

Goethe Gymnasium

0,1

0,07

Max-Planck-Gymnasium

0,1

0,09

Gymnasium Schmiedestraße

1,1

0,88

Friedrich-Rückert-Gymnasium

0,1

0,09

Marie-Curie-Gymnasium

0,23

0,18

Leibniz Gymnasium

0,1

0,07

Gymnasium Koblenzer Straße

0,1

0,07

Für Schüler*innen mit anerkanntem sonderpädagogischen Förderbedarf können verschiedene Unterstützungsmaßnahmen notwendig werden, um die Teilnahme am Unterricht zu ermöglichen.

Sachausstattung als Unterstützungsmaßnahme lässt sich maßgeblich in Hilfsmittel und Verbrauchsmaterial unterteilen.

Hilfsmittel sind personenbezogene, sächliche Leistungen, die im Einzelfall erforderlich sind, um den Erfolg der Krankenbehandlung zu sichern, einer drohenden Behinderung vorzubeugen oder eine Behinderung auszugleichen (vgl. § 33 SGB V).

Dazu gehören z.B. Hörhilfen, Sehhilfen und Mobilitätshilfen.

Für Hilfsmittel, die beim Schulbesuch benötigt werden, sind bis zum Ende der Schulpflicht im Regelfall die Krankenkassen zuständig.

Darüber hinaus können Hilfsmittel für den Schulbesuch auch als Leistungen zur Teilhabe am Leben in der Gesellschaft gelten und vom Träger der Sozialhilfe geleistet werden.

Da die Bereitstellung von personenbezogenen Hilfsmitteln nicht in der Zuständigkeit des Schulträgers liegt, existiert hierüber keine Dokumentation.

Daneben stellt der Schulträger allen Schulen je Schüler*in mit anerkanntem sonderpädagogischen Förderbedarf im Rahmen der sogenannten Sächlichen Schulausgaben 37,00 EURO jährlich für zusätzliches Verbrauchsmaterial im Unterricht zur Verfügung.

zu Frage 3: Die Schulen haben ein Konzept zur Förderung von Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf. Viele Schulen haben ihre Konzepte unter anderem in ihr Schulprogramm eingearbeitet und zum Teil auch auf ihrer Schulhomepage veröffentlicht. Ein Gesamtüberblick kann hier nicht gegeben werden.