Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Ausschuss für Gesundheit und Soziales

Personalschlüssel im Gesundheitsamt erhöhen

Haushaltsantrag der Ratsfraktion DIE LINKE Düsseldorf zur Sitzung des Ausschusses für Gesundheit und Soziales am 13.01.2021.

Der Ausschuss für Gesundheit und Soziales spricht sich dafür aus, dass der Personalschlüssel im Düsseldorfer Gesundheitsamt dauerhaft bedarfsgerecht angepasst und die Entgelte angehoben werden sollen. Der Haushalt wird entsprechend angepasst.

Begründung:
Im Rahmen des Konzeptes „Verwaltung 2020“ wurde mit den Stimmen der Ampel weitreichendem Stellenabbau in der Verwaltung zugestimmt. Der Personalrat, Gewerkschaften und auch DIE LINKE kritisieren diese Sparmaßnahmen scharf.

Im Jahr 2019 waren immer noch mehr als 1.000 Planstellen in der Stadtverwaltung unbesetzt. Besonders im Pandemiejahr 2020 mangelte es in den verschiedenen Bereichen des Gesundheitsamts an einer ausreichenden Anzahl von Mitarbeiter:innen. So berichtete die Rheinische Post im Mai 2020, dass dem Gesundheitsamt lediglich 52 von 155 benötigten Kolleg:innen zur Kontaktnachverfolgung zur Verfügung stünden. Die WZ berichtete im selben Monat, dass der Personalmangel im Düsseldorfer Gesundheitsamt kaum noch Kontrollbesuche in Pflegeheimen zuließe. Auch in der Vergangenheit wurde mehrfach der Personalmangel im Gesundheitsamt angeprangert, beispielsweise als durch fehlende Ärzt:innen die Zahn- und Schuleingangsuntersuchungen für Schulkinder eingeschränkt werden mussten. Das Gesundheitsamt hat in diesem Jahr seine enorme Wichtigkeit für die städtische Pandemieverwaltung und -bekämpfung bewiesen. Die Stadt kann sich nicht darauf verlassen, dass eine kaputtgesparte Gesundheitsbehörde durch städtische Beschäftigte, die aus anderen Bereichen abgezogen werden, in der Krise vor dem Zusammenbruch bewahrt wird. Im Gesundheitsamt müssen zukunftsfeste Arbeitsplätze zu attraktiven Bedingungen geschaffen werden.

Mit freundlichen Grüßen

Helmut Born        Jost Guido Freese        Cornelia Schlemper