Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Ausschuss für Wohnungswesen und Modernisierung

Wohnungen der Städtischen Wohnungsgesellschaft instand setzen

Antrag der Fraktion DIE LINKE.Düsseldorf zur Sitzung des Ausschusses für Wohnungswesen und Modernisierung am 27. August 2018:

Der Ausschuss für Wohnungswesen und Modernisierung fordert die Städtische Wohnungsgesellschaft auf, die notwendige Instandsetzung der Häuser Zeisigweg 6, 12, 21, 22, 51 sowie Am Roten Haus 67, 69, 79 durchzuführen, um die dortigen Wohnungen bezahlbar zu vermieten.

Begründung:
Die Städtische Wohnungsgesellschaft (SWD) teilte dem Bezirksvertreter Lothar Daxenberger mit Schreiben vom 21. März 2018 mit, dass die oben erwähnten Wohnhäuser nicht mehr instandgesetzt werden, sondern dem „Markt zugeführt“ werden sollen. Wohnungen die in den Häusern noch bewohnt sind, sollten nachdem sie „freigezogen“ sind, ebenfalls dem „Markt zugeführt“ werden. 

Verständlich ausgedrückt heißt das, die Häuser sollen entmietet und dann verkauft werden. Eine Praxis, die üblicherweise von Immobilienhaien angewandt wird.

Am 7. Juni 2018 besichtigte der Sprecher der Ratsfraktion DIE LINKE, Lutz Pfundner, gemeinsam mit Herrn Daxenberger und Vertretern der Hausverwaltung obige Wohnungen. Es bleibt festzustellen, dass alle Wohnungen instand gesetzt werden können. Das wird ja auch von evtl. Käufern der Objekte erwartet. 

Es ist Aufgabe der SWD, bezahlbaren Wohnraum zu erhalten und nicht zu entmieten und an private Investoren zu verkaufen. So wird bezahlbarer Wohnraum vernichtet. Ähnliches ist mit den städtischen Wohnungen an der Langenfelder Straße geschehen. 

Mit freundlichen Grüßen
 

Lutz Pfundner                  Mbulelo Dlangamandla                         Peter Kirchner