Zum Hauptinhalt springen

Kulturausschuss

Prüfung eines eintrittsfreien Tages in städtischen Museen

Anfrage der Ratsfraktion DIE LINKE Düsseldorf zur Sitzung des Kulturausschusses am 22. Juni 2017 stellt DIE LINKE Ratsfraktion Düsseldorf folgende Anfrage:

Kultur und Bildung sollte für Jede und Jeden zugänglich sein und sich nicht an den finanziellen Möglichkeiten der Besucherinnen und Besucher messen lassen. Gerade für Menschen mit geringem Einkommen sind Eintrittspreise – selbst mit Ermäßigung – oft eine Hürde. Diese Hürde muss abgebaut und eine barrierefreie Teilhabe an Kultur und Bildung ermöglicht werden.

Ein wöchentlicher eintrittsfreier Tag in städtischen Museen und Kultureinrichtungen gehört in anderen Städten und Ländern seit langem zur gängigen Praxis. Auch Düsseldorf sollte einen solchen Tag endlich einführen. Anfang des Jahres 2016 sagte die Verwaltung bereits eine Prüfung der erforderlichen Kosten für die Einführung eines solchen Tages zu. Da die angekündigte Prüfung nicht erfolgte, beantragte DIE LINKE Ratsfraktion erneut in der Januarsitzung 2017 des Kulturausschusses die Prüfung eines eintrittsfreien Tages. Dieser Antrag wurde mehrheitlich im Kulturausschuss angenommen.

Um den Anspruch auf kulturelle Teilhabe allen Einwohnerinnen und Einwohnern zu ermöglichen, ist die Einführung eines wöchentlichen eintrittsfreien Tages in den Museen und Kultureinrichtungen der Stadt eine notwendige Maßnahme.

DIE LINKE Ratsfraktion Düsseldorf fragt an:

  1. Wie ist der aktuelle Stand der Prüfung eines eintrittsfreien Tages in städtischen Museen und Kultureinrichtungen und welche konkreten Schritte wurden auf Seiten der Verwaltung bisher eingeleitet?
  1. Zu welchen Ergebnissen hat die Prüfung eines eintrittsfreien Tages in städtischen Museen und Kultureinrichtungen bisher geführt?

  2. Wann ist mit der Vorstellung der Ergebnisse dieser Prüfung im Kulturausschuss zu rechnen?

Mit freundlichen Grüßen

Peter Ulrich Peters                             Daniela Dauner                                  Olaf  Nordsieck

 

Antwort der Verwaltung am 22.06.2017 (Beigeordneter Hans-Georg Lohe)

zu Frage 1: Der Kulturausschuss hat in seiner Sitzung am 19.01.2017 beschlossen, die
Verwaltung mit der Prüfung eines eintrittsfreien Tages pro Woche zu beauftragen
und dabei gleichzeitig einen geeigneten Wochentag zu ermitteln (41/4/2017).
In die Prüfung wurden folgende Museen einbezogen:
Heinrich-Heine-Institut
Theatermuseum
Stadtmuseum
Goethe-Museum/Anton u. Katharina Kippenberg-Stiftung
Filmmuseum
Hetjens-Museum/Deutsches Keramikmuseum
Schifffahrtmuseum
Mahn- und Gedenkstätte (generell eintrittsfrei)
Die Prüfung ist abgeschlossen.

zu Frage 2 und 3: Die Fragen 2 und 3 werden gemeinsam beantwortet:
Nach verwaltungsinterner Abstimmung kann eine entsprechende Ratsvorlage im
Rahmen der Haushaltsberatungen 2018 vorgelegt werden.