Zum Hauptinhalt springen

Ausschuss für Digitalisierung und allgemeine Verwaltungsorganisation

Reduzierung der Ausgaben von Reinigungsleistungen durch private Reinigungsfirmen und Einstellung eigener Reinigungskräfte

Haushaltsantrag der Ratsfraktion DIE LINKE Düsseldorf zur Sitzung des Ausschusses für Digitalisierung und allgemeine Verwaltungsorganisation am 28.10.2021 (ADIG/055/2021):

Produkt: 1111125 Zeile:13 Konto: 52410000

Der Ausschuss für Digitalisierung und allgemeine Verwaltungsorganisation spricht sich dafür aus, dass die Ausgaben für private Reinigungsfirmen auf 0 Euro reduziert werden zugunsten der Einstellung von städtischen Reinigungskräften.

Begründung:
Die Stadtverwaltung Düsseldorf hatte aufgrund eigener schlechter Erfahrungen im Frühjahr 2018 ein neues Konzept vorgelegt, das einen Teil der ausgelagerten Arbeitsplätze wieder in städtische Arbeitskräfte überführt. Dies war ein erster, richtiger Schritt. Im November 2020 lag die Eigenreinigungsquote bei etwa 43,1 %.

Die Ausgaben für externe Reinigungsleistungen werden für das Haushaltsjahr 2022 weiterhin mit fast 12,5 Millionen Euro angegeben. Mit diesem Geld lassen sich sozial abgesicherte Arbeitsplätze schaffen. Nach den Erfahrungen der Vergangenheit wäre eine Verbesserung der Reinigungsergebnisse ebenfalls erwartbar.

DIE LINKE fordert daher, die Ausgaben für private Reinigungsfirmen zu streichen und eigene Arbeitskräfte für die Reinigung einzustellen.

Mit freundlichen Grüßen
Chris Demmer                  Marcel Kiefer                   Philip Magnus


Der Antrag wurde mehrheitlich abgelehnt.