Zum Hauptinhalt springen

Ausschuss für Wirtschaftsförderung, Tourismus und Liegenschaften

SWD: Bruchstraße, Hammer Dorfstraße und Hellweg

Anfrage der Fraktion DIE LINKE zur Sitzung des Ausschusses für Wirtschaftsförderung, Tourismus und Liegenschaften am 12. September 2013:

In den öffentlichen Medien wird seit Längerem über die Forderung von Bürgerinnen und Bürgern, in der Stadt bezahlbaren Wohnraum zu schaffen und zu erhalten, berichtet. Nicht nur private Investoren sind hier gefordert, auch die Städtische Wohnungsgesellschaft (SWD) steht in der Pflicht, dieser Forderung nachzukommen.

Zum Teil schon seit Jahren leerstehende Wohnungen des SWD-Eigentums auf der Bruchstraße, der Hammer Dorfstraße und dem Hellweg zeigen allerdings ein anderes Bild. Gespräche zeigten auf, dass der SWD nicht genug finanzielle Mittel zur Verfügung stehen, um überhaupt regelmäßig erforderliche Renovierungs- und Instandsetzungsmaßnahmen durchführen zu können, bzw. diese Maßnahmen wegen fehlender Mittel auch nicht in allen Wohnungen des SWD-Bestandes durchführbar sind.

Auf öffentlichen Druck hin wurden jetzt die Sanierungsmaßnahmen auf der Hammer Dorfstraße an oberste Stelle gesetzt, Bruchstraße und Hellweg werden warten müssen.

Vor diesem Hintergrund fragt DIE LINKE. Ratsfraktion Düsseldorf an:

  1. Wie sehen die weiteren Vorgehensweisen zur Renovierung der Häuser und konkret für die leerstehenden Wohnungen der SWD-Häuser  in der Bruchstraße, der Hammer Dorfstraße und dem Hellweg aus?

  2. Welche Möglichkeiten hat die Verwaltung, vor dem Hintergrund dringend benötigten bezahlbaren Wohnraum in Düsseldorf zu erhalten, die SWD bei den nötigen Renovierungsmaßnahmen der Wohnungen in diesen Häusern finanziell zu unterstützen?

  3. Wie sieht der konkrete Zeitplan der Renovierung und Sanierung der Wohnungen bzw. der Häuser aus und wann ist angedacht die jetzt leer stehenden Wohnungen dem Wohnungsmarkt zu Verfügung zu stellen?

Freundliche Grüße


Helmut Born            Carina Limper            Helmut Goldenstedt