Zum Hauptinhalt springen

Pressemitteilung

DIE LINKE beantragt Versorgungssicherheit angesichts steigender Energiekosten

Zur Sitzung des städtischen Sozialausschusses am 07.06.2022 fordert DIE LINKE Ratsfraktion eine Sicherung der Energieversorgung, auch wenn Haushalte ihre Rechnungen nicht mehr bezahlen können.

Dazu erklärt Helmut Born, sozialpolitischer Sprecher der LINKEN Ratsfraktion:

"Die Lebenshaltungskosten waren in Düsseldorf schon vor der Rekordinflation überdurchschnittlich hoch. Jetzt knapsen viele Haushalte bei den täglichen Ausgaben. Aber die steigenden Energiekosten machen den Menschen am meisten Sorgen. Wenn sie die Rechnungen nicht mehr bezahlen können, droht die Sperrung von Strom, Gas oder Fernwärme bei Menschen, die ein geringes Einkommen haben. Das muss die Stadt verhindern."

Zum Antrag der LINKEN sagt Born:

"Wir sind überzeugt, dass sich mit den Stadtwerken über ein Moratorium gegen Energiesperren reden lässt. Das wäre eine kurzfristige Lösung, damit die Menschen ruhig schlafen können. Die Stadt muss jetzt auf die Stadtwerke zugehen. Ich hoffe, dass sich alle Fraktionen auf diesen notwendigen Schritt verständigen."