Zum Hauptinhalt springen

Ratsfraktion

Düsseldorfer Kulturamt noch arbeitsfähig?

Anfrage der Fraktion DIE LINKE.Düsseldorf zur Sitzung des Rates am 28. Mai 2015:  Das Kulturamt der Landeshauptstadt Düsseldorf hat die Sitzungen des „Beirats für Tanz und Theater“ sowie der „Jury Förderpreise für darstellende Kunst“ abgesagt. Begründet wurden die Absagen wie folgt: Aus personellen Gründen kann eine entsprechende Vorbereitung und Durchführung der Sitzungen seitens der Kulturverwaltung nicht sichergestellt werden.

Im Besonderen die Absage des Beirats für Tanz und Theater könnte dramatische Folgen haben. So erklären die Sprecher der Freien Szene für Tanz und Theater, dass viele KünstlerInnen und Ensembles durch die fehlende Mittelzusage in eine existentiell bedrohliche Situation gebracht werden. Ohne die Mittelzusage wird es keine neuen Produktionen geben – ein Teil-Zusammenbruch oder einer Auflösung von Ensembles könnte im schlechtesten Fall die Folge sein.

DIE LINKE Ratsfraktion Düsseldorf fragt an: 

  1. Wie viele Stellen sind derzeit im Kulturamt nicht besetzt, wann sollen die Stellen wieder besetzt werden und welche weiteren Folgen hat der personelle Engpass?
  1. Wann kann damit gerechnet werden, dass das Kulturamt wieder arbeitsfähig ist?
  1. Wie wird sichergestellt, dass die KünstlerInnen und Ensembles der freien Szene die beantragten Mittel zeitnah zur Verfügung gestellt bekommen? 

Freundliche Grüße

Angelika Kraft-Dlangamandla                            Lutz Pfundner         

 

Antwort der Verwaltung (Beigeordneter Lohe) am 28.05.2015:

Herr Lohe beantwortet die Frage 1 und 2 im Kontext.

zu Frage 1 und Frage 2: Derzeit sind im Kulturamt zwei Stellen nicht besetzt, eine davon im Bereich der Theaterförderung.
Das Team Theaterförderung besteht aus 2 Personen, von diesen ist eine seit fast einem Jahr langzeiterkrankt. Die zweite Mitarbeiterin im Bereich Theaterförderung war im Rahmen der Vorbereitung der Sitzungen des Theaterbeirates und der Jury zur Vergabe des Förderpreises über mehrere Wochen erkrankt. Aus diesen Gründen konnte die Vorbereitung und Durchführung der Sitzungen nicht sichergestellt werden. Da eine Übertragung dieser Aufgaben an andere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kurzfristig aus fachlichen Gründen nicht möglich war, mussten die Sitzungen abgesagt werden.

Zwischenzeitlich ist die kurzfristig erkrankte Mitarbeiterin wieder genesen und hat mit den Sitzungsvorbereitungen begonnen. Die langzeiterkrankte Person scheidet zum 31.05.2015 aus dem Dienst der Stadt Düsseldorf aus. Die Aufgabe dieser in den Ruhestand versetzten Mitarbeiterin wird zum 01.06.2015 durch eine theaterkundige extene Kraft über einen zeitlich befristeten Arbeitsvertrag für die Dauer eines Jahres wahrgenommen. Während dieses Jahres wird eine städtische interne Nachbesetzung ab Juni 2016 vorbereitet.

zu Frage 3: Für die beiden abgesagten Termine wurden inzwischen Ersatztermine koordiniert. Der Beirat für Tanz und Theater tagt am 09.06.2015 und die Jury Förderpreis für Darstellende Kunst am 16.06.2015. Damit kann der Kulturausschuss wie geplant am 18.06.2015 mit den entsprechenden Empfehlungen bzw. Entscheidungen erreicht werden. Die Tanz- und Theaterschaffenden werden noch im Juni über die vom Kulturausschuss beschlossenen Förderungen einen Bescheid erhalten.