Zum Hauptinhalt springen

Ratsfraktion

Kauf der Liegenschaft des Landes Ulmer Höh´

Antrag der Fraktion DIE LINKE.Düsseldorf zur Sitzung des Rates am 28. Mai 2015:  Die Verwaltung wird beauftragt, Verhandlungen mit dem Land NRW aufzunehmen, um die Landes-Liegenschaft auf dem Gelände der Ulmer Höh´ per Vorzugsrecht zu erwerben.  

Begründung:

Das Land knüpft an den Verkauf seiner Liegenschaft Ulmer Höh´ - der südliche Teil des ehemaligen Gefängnisgeländes - die Auflage mindestens 50 Prozent mit Sozialwohnungen zu belegen. Dies ist prinzipiell unterstützenswert. Denn durch den Wegfall der Sozialbindung bei vielen bestehenden Wohnungen in den nächsten Jahren wird es für bspw. Senioren, StudentInnen oder sozial schwache Familien immer schwieriger werden, in Derendorf bezahlbaren Wohnraum zu finden. 

Anstatt Investoren den Bau von Sozialwohnungen zu überlassen, sollte die Stadt hier selber zum Zuge kommen und kommunalen Wohnungsbau fördern und sicherstellen. Die Stadt kann mit eigenem Wohnungsbestand aktiv Einfluss auf den Mietspiegel nehmen und das Wohnumfeld gestalten. Kommunaler Wohnungsbau ist dringend geboten, denn nur so kann auf Dauer ausreichend bezahlbarer Wohnraum zur Verfügung gestellt werden. 

Mit freundlichen Grüßen    

Angelika Kraft-Dlangamandla                                       Lutz Pfundner